Rathaus/Museum

 

 

 

 

 

 

 
 
Schriftgröße einstellen:   normal  |  groß  |  größer
Link verschicken   Drucken
 

St. Georgskirche

St. Georgskirche

 

Die St. Georgskirche wird ebenfalls von den Museumsfreunden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und zwar i.d.R. jeden Sonntag von 15:00 – 17:00 Uhr, vorbehaltlich einer kirchlichen Nutzung.

Sie lag immer außerhalb der Stadtmauer und war lange Zeit die Bürgerkirche der Stadt, da die Stiftskirche dem Kanonissenstift vorbehalten war. Durch den Bau einer zweiten Bürgerkirche in der Stadt verlor die St. Georgskirche an Bedeutung. Sie wird, da seit der Reformation auch die Stiftskirche von den Bürgern genutzt werden kann, nicht mehr für regelmäßigen Gottesdienst genutzt.

St. Georgskirche st. Georgskirche

Der Bau der Kirche wird dem 9.Jh. zugeordnet. Sie besteht jetzt aus einem gotischen Kirchenschiff und einem älteren romanischen Turm. Die Innenausstattung beinhaltet u.a. die gotische Holzfigur des heiligen St. Georg und eine umfangreiche bäuerliche Innenausmalung. Der barocke Hochaltar stand ursprünglich in der Stiftskirche.

St. Georgskirche.innen.1910

Die Kirche wird im Rahmen der Nachtwächterführungen auch von innen gezeigt.