Stadtmuseum Bad Gandersheim

Markt 10

37581 Bad Gandersheim

 

Die Museumsfreunde laden Sie zu einem kostenlosen Besuch im Museum im Rathaus ein.

 

 

 

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sommerliche Vollversammlung der Museumsfreunde

Ein Jahr ungefähr musste vergehen, bis die Museumsfreunde endlich wieder einmal zusammen kommen konnten, um ihre Jahresvollversammlung abzuhalten. Bei schönstem Wetter traf man sich im Garten von Gebhardt Jungesblut bei Speis und Trank. Doch nicht  die  leiblichen Genüsse waren die Hauptsache, sondern die großen und kleinen Probleme des Museums. Harm Smidt begrüßte ca. 30 Museumsfreunde und einen Gast der LAGA, Frau Siauwapa. Diese Dame ist für die Koordination von Ehrenamt und LAGA zuständig und erläuterte in einem kurzen Statement ihre Aufgaben und Ziele in dem kommenden Jahr.

Den Hauptteil der Versammlung nahm jedoch das Museum ein. Wie alle wissen, ist es derzeit geschlossen, was nicht nur der Pandemie sondern auch der Restaurierung des Rathauses – hier ist auch das Museum untergebracht – geschuldet ist. Die Bürgermeisterin konnte im Vorfeld der Versammlung zusichern, dass noch im September diesen Jahres eine gemeinsame Begehung des Museums und eine Besprechung stattfinden wird, bei der die Sorgen und Probleme angesprochen werden. Insbesondere der schnelle Ersatz der abgebrochenen Toiletten und die Grundreinigung der Räume sowie technische Aspekte sind dann anzugehen, um eine baldige Wiedereröffnung des Hauses zu ermöglichen. Herr Schrader sprach besonders die Probleme an, die bei vielen Wünschen durch die behördlichen Restriktionen eintreten, sei es durch Auflagen des Denkmalschutzes oder durch personelle Engpässe. Die Schließung des Hauses, der Wegfall der Vorträge, Ausfall der Stadtführungen usw. hat natürlich auch zur finanziellen Schieflage bei  den Museumsfreunden geführt, wie der Schatzmeister, Herr Neigenfind, darlegte. Ein Datum für die Wiedereröffnung konnte niemand nennen. So bleibt den Museumsfreunden nur, das Haus durch bestimmte Umbauten, neue Bestückung der Vitrinen – es ist eine besondere Vitrine für den früheren Leiter des Museums, Herrn Nissen, geplant – die Modernisierung des Beamers für die Vorträge und Erweiterung der Ausstellung im Medizinzimmer sowie Ergänzung der Schulecke durch weitere Exponate  voranzutreiben. Die zuständigen Damen und Herren, wie Frau Goslar, Herr Jungesblut und Herr Langefeld stellten diese in Arbeit befindlichen Bereiche vor und fanden reichlich Beifall für ihre Tätigkeit. Frau Laser hat inzwischen die home-page des Museums auf eine niveauvollere moderne Ebene gehoben, wovon sich jeder im Netz überzeugen kann.
Ein besonderer Höhepunkt am kommenden Mittwoch wird sein, wenn Herr Karkoska seine umfangreiche und wertvolle  Postkarten- und Dokumentensammlung dem Museum übergeben wird. Wir werden darüber gesondert berichten. Herr Schriever, der die von den Museumsfreunden gestellten Nachtwächter und Aufsichten in der Georgskirche betreut, berichtete, dass ab September der neue Nachtwächter, Herr Germer – in Bad Gandersheim bestens bekannt – seinen Dienst aufnehmen wird und die kleine Mannschaft wirkungsvoll verstärkt.

Wenig Erfreuliches konnte er von der St. Georgskirche berichten. Hier wütet der Holzwurm im hölzernen Gebälk. Da muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Herr Smidt teilte noch mit, dass am 22. August die Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt Bad Gandersheim an die Museumsfreunde auf der Bühne der Domfestspiele stattfinden wird. Sicherlich werden viele Museumsfreunde daran teilnehmen.

Als letzten Punkt erwähnte er die am 1. September geplante Museumsfahrt zu interessanten Zielen im heimischen Landkreis, wobei auch dann im Restaurant von Gebhardt Jungesblut die Reise mit einem zünftigen Mahl abgeschlossen wird. Nach mehreren  Stunden konnten die Teilnehmer der Vollversammlung durstgestillt und gesättigt aber voller Nachdenklichkeit den Heimweg antreten.

 

Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen