Rathaus/Museum

 

 

 

 

 

 

 
 
Schriftgröße einstellen:   normal  |  groß  |  größer
Link verschicken   Drucken
 

Museumsfahrt 2020

04.03.2020

Sommerfahrt 2020 der Museumsfreunde

Wie in jedem Jahr wollen die Museumsfreunde auch in diesem Jahr wieder eine schöne Fahrt in unsere Umgebung durchführen. Nachdem das letzte Mal die industrielle Vergangenheit im  Harz das Hauptthema war, hat sich Museumsfreund Harm Smidt für 2020 die nähere Umgebung ausgesucht. Um es kurz zu sagen: wir bleiben im Landkreis Northeim. Los geht es gegen 9.30 Uhr vom Lidl-Markt an der Holzmindener Straße mit einem Autobus der Firma Pülm. Er bringt uns zunächst zu zwei Gotteshäusern in Kalefeld. Die Weißenwasserkirche steht als 1. Haltepunkt auf dem Programm. Diese Kirche ist das Überbleibsel einer Wüstung an dieser Stelle.  Schon Mitte des 12. Jahrhunderts wird sie erwähnt  Der zuständige Pastor Wulkop wird die Führung übernehmen. Am nahen Bibelgarten mit seinen besonderen Pflanzen vorbei, geht es dann zur  Liebfrauenkirche in die Ortsmitte von Kalefeld. Erdacht und erbaut hat sie der weithin bekannte in Einbeck geborene Baumeister Conrad Wilhelm Hase. Er hat viele bekannte Bauwerke im damaligen Königreich Hannover errichtet, darunter auch die Marienburg. Pastor Wulkop wird uns auch hier begleiten. Nach soviel geistiger und geistlicher Nahrung dürften die Teilnehmer der Fahrt  leiblichen Hunger und Durst verspüren. Diese menschlichen Bedürfnisse werden dann beim Mittagessen in Winzenburg beim Zwetschenkreuger auf das Beste gestillt. Wer kennt ihn nicht, diesen weithin berühmten Landgasthof mit seinen Spezialitäten. Da die Fahrt im Juni stattfindet, ist auch Spargelzeit. Darauf wird sich mancher Teilnehmer freuen. Vielleicht können wir sogar draußen sitzen. Sind Hunger und Durst  gestillt,  kann es weiter gehen Richtung Dassel. Dort erwartet uns beim Hengstaufzuchtgestüt   Hunnesrück der Leiter der großen Anlage mit seinen Pferden, Herr Bertelmann. Er wird uns bei einer Führung durch die umfangreichen Betriebsstätten alles zeigen und erklären, was wir über die Geschichte und die Bedeutung dieser bekannten Pferdezuchtanlage wissen müssen. Die eine oder andere Überraschung ist sicher nicht auszuschließen. Nach soviel Informationen ist eine Tasse Kaffee, ein Stück Kuchen oder sonst wie Nahrhaftes nicht zu verachten. Wir kehren in den benachbarten „Kühlen Grund“  ein und stärken uns hier noch einmal, bevor wir die Heimfahrt nach Bad Gandersheim antreten, das wir gegen 18 bis 19 Uhr erreichen.
Anmeldungen zur Fahrt sind ab sofort möglich. Die Kosten betragen einschließlich des Mittagessens 35 Euro.  Die Einzahlung auf das Konto Nr. DE 71 2789 3760 0013 0796 00 mit der BIC GENODEF1SES (Neigenfind bzw. Museumsfreunde), Verwendungszweck Museumsfahrt bei der Volksbank Bad Gandersheim gilt als verbindliche Anmeldung. Termin 18. Juni 2020, ein Donnerstag. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Teilnehmerzahl maximal 44 Personen. Im Laufe der kommenden Wochen werden die Museumsfreunde noch öfter auf die Fahrt hinweisen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Museumsfahrt 2020