Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter

 

 

 

 

 

Rathaus/Museum

 

 

 

 

 

 

 
 
Schriftgröße einstellen:   normal  |  groß  |  größer
     +++   09.11.2020 Vortrag ist abgesagt  +++     
     +++   14.12.2020 Vortrag ist abgesagt  +++     
     +++   11.01.2021 Vortrag jeden 2. Montag im Monat  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Kostbares Niedersachsen

06.01.2020

 Kostbares Südniedersachsen im Museum.
Januar-Vortrag stellt regionale Erzeugnisse vor.

Unsere Region, das südliche Niedersachsen ist wahrlich eine Region, in der es sich lohnt zu leben. Diese Erkenntnis hat sich der regionale Erzeugerverband Südniedersachsen zu eigen gemacht. Die Museumsfreunde   wollen  im Stadtmuseum  bei diesem Informationsabend wissen: Was  steckt eigentlich  hinter dem Markenzeichen „Kostbares Südniedersachsen“?
Welche Ziele werden damit verfolgt? Diese Fragen hatten auch die Museumsfreunde des Stadtmuseums. Was tun?  Da muss der Vorsitzende des regionalen Erzeugerverbandes Südniedersachsen ran und die Sache erläutern. Dieser Vorsitzende heißt Siegfried Kappey und ist aus Einbeck, der schönen Stadt in unserer Nachbarschaft. Siegfried Kappey ist kein Unbekannter. Bekannt und beliebt als Mitbegründer und langjähriger Geschäftsführer der Einbecker Senfmühle hat Herr Kappey mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung des Landkreises Northeim den genannten Regionalverband mit fast 20 Mitgliedern im Jahre 2016 gegründet. Es wird spannend sein, zu erfahren  welchen Entwicklungsverlauf der Verband und seine Mitglieder in den vergangenen vier Jahren genommen hat und wie der Begriff Regionalität aus der Sichtweise der inzwischen auf 95 Mitglieder gewachsenen Produzentenfamilie definiert wird und  welche gegenseitigen Erfahrungen zwischen den Produzenten und den Kunden sich ergeben haben. Nicht ohne Grund hat der Verband das Motto gewählt „Kostbares Südniedersachsen“. Die Zuhörer des Vortrages dürfen gespannt sein, wer und welche Anbieter und Produzenten bislang gewonnen wurden und wie und wo die zahlreichen Produkte vermarktet werden. Man wird erstaunt sein, welche Hersteller auch aus unserer Stadt dabei sind, um den Kunden Köstliches und Kostbares zu präsentieren. Mancher wird staunen, mancher wird schon Vieles kennen. Auf jeden Fall kann die Palette an gesunden Lebensmitteln erweiter werden. Die Mitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, die Menschen in unserer Region echt und ehrlich zu versorgen. Nicht nur Hofläden, auch Dienstleister sind mit von der Partie, die Gastronomie ist ebenso dabei, regionale Kostbarkeiten, Essen und Trinken sowie Vieles mehr anzubieten. Es geht dabei um Vertrauen und Qualität aus der Region.
Der Eintritt ist – wie immer – frei. Spenden werden gern genommen.

------------------------------------------

Pressebericht:

 

Kostbares Südniedersachsen
Mit einem kleinen Sektempfang vor dem Vortragsabend zu Beginn des Jahres 2020 gingen die Museumsfreunde das diesjährige Vortragsjahr an.
Lebensqualität und Genuss aus heimatlicher Region, das war das Motto, mit dem Siegdried Kappey aus Einbeck im schönen Biedermeierzimmer danach seine zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer fesselte. Siegfried Kappey ist kein Unbekannter in unserer Umgebung. Als Begründer der Einbecker Senfmühle machte er sich in den vergangenen Jahren einen Namen. Heute ist die Senfmühle weit über Einbecks Grenzen ein fester Begriff. Kappey wollte schon immer gute Lebensmittel mit heimischen Rohstoffen herstellen und damit die Region kulinarisch stärken. Was mit der Senfmühle anfing hat nach einigen Jahren Aufbauarbeit große Kreise gezogen. Heute ist die Senfmühle ein Teil des des Erzeugerverbandes Südniedersachsen, also ein Markenzeichen mit dem Logo „Kostbares Südniedersachsen“. Sein Vorsitzender ist Siegfried Kappey, der nach und nach  aus anfangs 20 Mitgliedern heute mehr als 100 Mitglieder zusammengeführt hat. Nicht nur Produzenten von Lebensmitteln sind darunter, auch Gastronomen, Hofläden,
Dienstleister sowie Förderer. In diesem Verband haben sich die Mitglieder zur Aufgabe gemacht, Regionalität, Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Kundenbeziehung für die Produkte an die oberste Stelle zu platzieren. Jeder Kunde kann am einheitlichen Logo erkennen, wer dazu gehört und welche hohen Voraussetzungen notwendig sind, dieses Logo zu führen.  Wo findet man diese Anbieter? Sie sind verteilt auf die südniedersächsischen Kreise Göttingen, Northeim, Hildesheim, Holzminden und Goslar. Es geht darum, den Bürger, die Kunden ehrlich zu versorgen mit Nahrungsmitteln aus der nahen Umgebung, umweltfreundlich und gesund. In den letzten Jahren hat sich die Erzeugergemeinschaft vielfach auf Hoffesten, auf den Südniedersachsentagen gemeinsam getroffen und somit nahezu geballt und vielfältig die Produkte präsentiert. Tausende von Besuchern konnten dabei sein. Siegfried Kappey zeigte viele beeindruckende Bilder von diesen Ereignissen, die Bürgerinnen und Bürger der Region zusammenführte. Kappey ist aber noch nicht zufrieden mit seinem Werk. Er will  mehr, er will noch weitere Mitglieder gewinnen und die Zusammenarbeit vertiefen, gemeinsame Strategien entwickeln zum Wohl und Nutzen der Verbraucher. Kontrollen und Zertifizierungen sollen bewirken, dass die Produkte nachhaltig und umweltfreundlich erzeugt werden und Erzeuger und Verbraucher ein Vertrauensverhältnis erreichen und somit die gegenseitige Bindung verstärken. Ein guter Anfang ist gemacht und die Zukunft ist positiv besetzt. Viele eindrucksvolle Bilder über die Organisation konnte Kappey präsentieren. Die Zuhörerschaft hatte zahlreiche Fragen, so dass nach dem Vortrag eine lebhafte Diskussion entstand und sich der Abend in die Länge zog. Anhaltender Beifall belohnte den Referenten, der mit einem kleinen Präsent der Museumsfreunde entlassen werden konnte.

Herr Smidt, Herr Kappey und Mitarbeiterin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der kommende Vortrag am 10. Februar 2020 wird sich wieder einmal mit einer historischen Burganlage beschäftigen. Es geht um die sagenumwobene Burg Scharzfels in der Nähe von Bad Lauterberg. Dann wird Herr Dipl.-Geol. F. Vlady dieses Bauwerk, seine Bedeutung und seine geheimnisvollen  Geschichten darlegen.

Alle Gandersheimer und seine Gäste sind - wie immer – eingeladen. Der Eintritt ist frei. Beginn 19.30 Uhr. 

 

 

 

Foto: Kostbares Niedersachsen