Rathaus/Museum

 

 

 

 

 

 

 
 
Schriftgröße einstellen:   normal  |  groß  |  größer
Link verschicken   Drucken
 

Erichsburg

03.06.2019

Die Erichsburg bei Dassel,
Die Museumsfreunde haben in diesem Jahr unter anderem die Schlösser und Burgen in der nähren Umgebung als einen Schwerpunkt bei den gut frequentieren Vorträgen. Dieses Jahr besuchten sie bereits das Schloss  Wohldenberg und Imbshausen, Museumsurgestein Harm Smidt stellte die Staufenburg in einem Vortrag im Winter vor. Im Juni haben die Museumsfreunde Manfred Schneider, Schlossbesitzer der Erichsburg bei Dassel eingeladen.

Am Pfingstmontag, den 10. Juni 2019 um 19:30 Uhr findet der Vortrag wie gewohnt am 2. Montag im Monat statt. Schneider kann auf eine lange Geschichte der Burg zurückblicken,
Alles begann, wie man so schön sagt, mit den „Welfen“… Die Welfen, ursprünglich ein fränkisches Adelsgeschlecht aus dem Maas-Mosel-Raum, sind seit dem 9. Jahrhundert bekannt. Die Güter der Welfen lagen zunächst im Elsass und in Lothringen und später u. a. in Sachsen, Braunschweig-Lüneburg und Calenberg-Göttingen und somit auch in der Grafschaft Dassel mit der Niederungsfestung Erichsburg, dem heutigen Schloss Erichsburg. Zu dem Vortrag  laden die Museumsfreunde bei freiem Eintritt alle Bürger und Gäste der Stadt herzlich ins Biedermeierzimmer im  Rathaus ein.
------------------------------
Pressebericht:

Die Erichsburg im Museum vorgestellt
Die Museumsfreunde des Stadtmuseums Bad Gandersheim haben offensichtlich eine Vorliebe für Schlösser und Burgen. Nach Besuchen auf der Heldenburg bei Salzderhelden, dem Wohldenberg im Kreis Hildesheim, auf Schloss Imbshausen und einem Vortrag über die Stauffenburg konnten sie den Schlossbesitzer der Erichsburg bei Dassel, Herrn Manfred Schneider, gewinnen, um über sein Schloss, seine Burg im Stadtmuseum zu referieren. Herr Schneider hatte schon als ganz junger Mann einen Traum, nämlich ein Schloss zu besitzen. Nach langem Suchen und vielen Jahren gelang es ihm, vor kurzem die Erichsburg bei Dassel zu erwerben. Er wohnt dort auch mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn. Beide waren auch beim gut besuchten Vortrag dabei. Dort stellte Herr Schneider die wechselvolle Geschichte der Burg vor.
Erichsburg Schon im frühen Mittelalter wurde bei Dassel im Braunschweigischen eine Vorgängerburg zur heutigen Anlage errichtet. Nach Zerstörungen im Zuge der Hildesheimer Stiftsfehde ließ Erich I. dort in einer Niederung bei Dassel die heutige Anlage errichten: Nach seinem während der Bauphase geborenen Sohn Erich, später bekannt als Erich II., bekam sie den Namen Erichsburg. Merian zeigt die imposante Anlage in einem zeitgenössischem Stich. Eine wechselvolle Geschichte begann, die mit der Zerstörung im 30-jährigen Krieg einen traurigen Höhepunkt erreichte. Viele Teile von Burg und Schloss wurden abgetragen und die wertvolle Inneneinrichtung vernichtet. Manfred Schneider und sein Förderverein haben sich nun eine Lebensaufgabe gestellt:
Sie wollen die Anlagen wieder herrichten und auch den großen höchst interessanten Park einbeziehen. Der Anfang ist gemacht und die Denkmalschutzbehörden und andere Institutionen haben Fördergeld in Aussicht gestellt. Manfred Schneider weiß um die großen Schwierigkeiten bei der Umsetzung, ist aber voller Hoffnung, in einigen Jahren sein Ziel zu erreichen. Schon jetzt veranstaltet er Ritterspiele und touristische Events auf dem Schlossgelände. Er möchte aus der Anlage eine Komposition aus Wellness, Sport, kulinarischen Veranstaltungen und Erholung sowie ein Urlaubsziel machen. Aus dem Publikum kamen interessierte Fragen, die der Redner präzise beantwortete. Ja, er lud die Museumsfreunde ein, sein Schloss einmal zu besuchen, um auch die inneren Räume und den Baufortschritt zu präsentieren. Diesem Wunsch werden die Museumsfreunde sicherlich gern nachkommen, das versprachen sie. Frau Goslar, die Vortragswartin dankte Herrn Schneider herzlich und überreichte ein kleines Präsent. Mit Applaus wurde Herr Schneider verabschiedet.
Der nächste Vortrag wird am 2. Montag des Monats Juli sein. Dann berichtet Herr Dr. F. Knolle vom Nationalpark Harz mit dem Thema: Nationalpark Harz. Alle Gandersheimer, ihre Gäste und Interessierte sind wieder herzlich eingeladen. Der Eintritt ist natürlich wie immer frei.
Wer sich näher informieren möchte, schaue bitte auf dieser Seite des öfteren vorbei.

 

 

 

Foto: Erichsburg